Berufe mit Kindern - Liste mit allen Berufen und Antworten


5 / 5 bei 2 Bewertungen | 9.774 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten


Wenn du genau weißt, dass die Arbeit mit Kindern das Richtige für dich ist, dann findest du hier eine Liste mit passenden Ausbildungsberufen und Studiengängen. Außerdem klären wir die wichtigsten Fragen rund um die Berufe mit Kindern und bieten einen kostenlosen Eignungstest an.

Welche Berufe mit Kindern gibt es?

Wenn es um die soziale Arbeit mit Kindern geht, dann steht die Wahl zwischen dem gesundheitlichen und dem pädagogischen Bereich. Hier ein Überblick:

Pädagogischer Bereich

Ausbildung

Studium

Gesundheitlicher Bereich

Ausbildung

Studium

Wie viel verdient man in Berufen mit Kindern?

Die Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Das ist nicht nur vom Beruf, sondern auch von der Arbeitsbelastung, vom Standort, der Tarifgebundenheit und vielen weiteren Faktoren abhängig. Da die meisten der genannten Ausbildungsberufe rein schulisch sind, wird während der Ausbildungszeit keine Ausbildungsvergütung gezahlt. Als gelernte/r Erzieher/-in beispielsweise erhältst du im öffentlichen Bereich ein tarifliches Einstiegsgehalt von rund 2.300 EUR brutto pro Monat. Im privaten Sektor werden meist geringere Einstiegsgehälter von ca. 2.200 EUR brutto pro Monat gezahlt. Selbstverständlich steigt das Gehalt mit zunehmender Berufserfahrung.

Wo arbeitet man mit behinderten Kindern?

Beispielsweise arbeiten ausgebildete Heilerziehungspfleger/-innen mit behinderten Kindern. Das kann in ganz speziellen Einrichtungen oder in integrativen Einrichtungen wie Kindergärten oder Integrationsbetrieben geschehen. Genauso konzentrieren sich studierte Heilpädagogen ausschließlich auf die Entwicklung von Kindern mit körperlichen und geistigen Behinderungen.

Warum macht das Arbeiten mit Kindern Spaß?

Besonders aufregend ist es für viele Erwachsene, die Entwicklungsschritte der Kleinen zu sehen. Jeder Tag ist anders und für Kinder deutlich länger als für uns Erwachsene. Sie lernen an einem Tag viel mehr als wir und nehmen deutlich mehr auf. Trotzdem haben sie eine unbeschwerte lebensfrohe Natur an sich, die ansteckend ist.

Was sollte man in der Bewerbung schreiben?

Kindererziehung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. In einer Bewerbung sollte man dies als Herausforderung unterstreichen. Kinder auf ihren Lebensweg vorzubereiten, ist eine ehrenvolle und wichtige Aufgabe, die einem nicht nur den Sinn, sondern auch die Freude im Beruf geben kann. Die Arbeit mit Kindern bietet viel Abwechslung, aber auch eine gewisse Kontinuität. Was einem davon mehr zusagt, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Wann kann man wieder arbeiten, wenn man selbst Kinder hat?

Auch das ist eine beliebte Frage, die so pauschal nur schwer zu beantworten ist. Fest steht: In unserer Leistungsgesellschaft geht der Trend zur frühen Kinderbetreuung und einer Erwerbstätigkeit von Mutter und Vater. Es ist aber auch so, dass die Gesetzesänderungen bezüglich des Elterngeldes es Müttern und Vätern erleichtert haben, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Es zeigt sich, dass auch Väter immer mehr bereit sind, die Kindererziehung zu übernehmen und die Frau bei ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen. Häufig muss die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt allerdings jeder ganz individuell für sich beantworten.

FrageAnzahl
Auf dem Spielplatz würde ich die Nerven behalten, wenn einige Kinder gefährlich auf dem Klettergerüst herumturnen, während andere im Sandkasten streiten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (12.9%), Stimme eher nicht zu (12.2%), Weder noch (31%), Stimme eher zu (43.9%), Stimme vollkommen zu (33.96%)
1861
Wenn nötig kann ich auf aggressive Kinder oder Jugendliche zugehen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.61%), Stimme eher nicht zu (9.16%), Weder noch (22.59%), Stimme eher zu (61.65%), Stimme vollkommen zu (77.06%)
1408
Regelmäßige Protokolle darüber zu schreiben, wie sich die Kinder oder Jugendliche entwickeln, ist nicht so meins.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (34.15%), Stimme eher nicht zu (30.56%), Weder noch (21.48%), Stimme eher zu (13.81%), Stimme vollkommen zu (9.25%)
2281
Ich arbeite ehrenamtlich mit Kindern oder Jugendlichen zusammen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (45.58%), Stimme eher nicht zu (15.8%), Weder noch (21.45%), Stimme eher zu (17.16%), Stimme vollkommen zu (30.4%)
1911
Ich habe bereits Erfahrung als Nachhilfelehrer/in, Babysitter/in, Praktikant/in in einem Kindergarten oder Jugendzentrum oder in einem ähnlichen Job.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (31.77%), Stimme eher nicht zu (13.69%), Weder noch (21.08%), Stimme eher zu (33.47%), Stimme vollkommen zu (148.75%)
1001
Noch weiß ich nicht genau, was ich Kindern oder Jugendlichen beibringen möchte.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (39.39%), Stimme eher nicht zu (22.59%), Weder noch (22.41%), Stimme eher zu (15.61%), Stimme vollkommen zu (10.08%)
2262
Ich entdecke gern Neues und gehe den Dingen auf den Grund.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (2.56%), Stimme eher nicht zu (5.48%), Weder noch (24.85%), Stimme eher zu (67.11%), Stimme vollkommen zu (120.16%)
1131
Wenn Kinder sehr schüchtern sind oder etwas nicht so schnell verstehen, dann werde ich manchmal ungeduldig.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (57.44%), Stimme eher nicht zu (28.74%), Weder noch (9.15%), Stimme eher zu (4.66%), Stimme vollkommen zu (2.68%)
2425
Mit Kritik von Seiten der Eltern oder der Kinder kann ich nicht so gut umgehen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (34.18%), Stimme eher nicht zu (33.72%), Weder noch (22.39%), Stimme eher zu (9.71%), Stimme vollkommen zu (5.6%)
2358
Im Team mit anderen Erziehern oder Lehrern Lernprojekte und Probleme unter den Kindern oder Jugendlichen zu besprechen ist genau das Richtige für mich.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.27%), Stimme eher nicht zu (7.8%), Weder noch (26.73%), Stimme eher zu (60.19%), Stimme vollkommen zu (79.91%)
1384
Ich habe selbst jüngere Geschwister um die ich mich kümmern musste.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (59.67%), Stimme eher nicht zu (11.38%), Weder noch (10.66%), Stimme eher zu (18.29%), Stimme vollkommen zu (65.53%)
1520


Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs